Qigong

Entspannen durch sanften Energiefluss

"Es ist besser, Krankheiten an der Entstehung zu hindern, als sie mit großem Aufwand zu behandeln"
Grundsatz der TCM (Trad.Chin.Medizin)

Übungen, die zu dieser Vorsorge praktiziert werden, sind heute unter dem Begriff  QIGONG  weltweit bekannt. 
QI wird mit Energie oder Kraft und GONG mit Arbeit oder Üben übersetzt. QIGONG bedeutet also, die Arbeit am oder mit der Lebensenergie.

QIGONG
wirkt positiv auf Körper und Psyche -

  • Ihre Meridiane werden aktivierttl_files/praxisSeipolt/bilder/teaser/qigong_k.png
  • Ihre Gelenke werden beweglicher
  • Ihre Muskeln werden gekräftigt
  • Ihre Ausdauer wird gesteigert
  • Ihre Atmung wird vertieft
  • belastender Stress wird abgebaut
  • beugt Krankheiten vor
  • und bewirkt eine tiefe psychische Entspannung.
Während  meiner Studienreise nach Peking im November 2009 konnte ich mich von der Vielfalt des  QIGONG  überzeugen. In Parkanlagen, auf Bürgersteigen und Plätzen üben die Menschen in Gruppen oder allein, teilweise in gleichfarbige Anzüge gekleidet oder in normaler Straßen- oder Berufsbekleidung. Manche fallen durch Besonderheiten auf, etwa durch Übungen, die  im Rückwärtsgehen ausgeführt werden oder auch durch das Hantieren mit dem Schwert.
 
Auch am BEIJING AN DING HOSPITAL und im GUANG´ANMEN HOSPITAL CHINA wird QIGONG zur Prävention und Therapie praktiziert.
 
Alle eint  das Ziel, im Einklang mit sich, dem eigenen Körper und der Welt gesund und zufrieden zu leben oder leben zu lernen.

QIGONG  orientiert sich immer am ganzen Menschen. Es verbindet Bewegung mit Atmung und Vorstellungskraft.

Es sind keine Vorerfahrungen mit  QIGONG  erforderlich.

 

Details siehe TERMINE