Klangschalen-Therapie nach W.Häfner

Während der Therapie liegt der Patient auf der Liege. Neun Klangschalen werden auf und um seinen bekleideten Körper gestellt.

Die Klangschalen, das Monochord, die Gongs, Zimbeln und die Glocke (Oberton) werden nach einem System gespielt. Dieser bewusste Einsatz von Klängen bewirkt eine tiefe Entspannung, balanciert das vegetative Nervensystem aus und regt die Selbstheilungskräfte an.

Anwendungsbereiche:

  • Stressabbautl_files/praxisSeipolt/bilder/teaser/klang_thera_k.png
  • Burn-Out-Prävention
  • Muskelentspannung
  • Schlafstörungen
  • Hyperaktivität
  • Angstzustände
  • Depressionen
  • Psychosomatische Beschwerden
Die Schwingungen der Klangschalen übertragen sich auf den Körper und breiten sich bis in jede Zelle aus.
Diese beginnen zu schwingen und können so in ihren gesunden Zustand gelangen.